Zum Inhalt springen
Klassenfahrten Berlin
Erfahrungen & Bewertungen zu Klassenfahrtenwelt
Startseite | Klassenfahrten Berlin

Klassenfahrten Berlin

Klassenfahrten sicher planen

mit Stornokostenschutz und Hygienekonzept

Die Planung einer Klassenfahrt stellt alle Beteiligten aktuell vor einige Herausforderungen. Wir möchten Sie bei der Umsetzung unterstützen und haben vieles unternommen, um Klassenfahrten auch zukünftig zu einem angenehmen und sicheren Erlebnis zu machen. Auf folgender Seite informieren wir Sie über die entsprechenden Maßnahmen, beantworten häufige Fragen zur Durchführung von Klassenfahrten und präsentieren Erfahrungsberichte zu Reisen in Pandemiezeiten.

Klassenfahrten sicher planen

Auf unseren Klassenfahrten nach Berlin erfahren Sie viel über die deutsche Geschichte, Politik, Kultur und erleben jede Menge Freizeitspaß. Pädagogisch besonders wertvoll ist eine schülergerechte Stadtführung in Deutschlands Hauptstadt. Dort begegnen Sie den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor und dem Bundestag. Tipp: Buchen Sie einen Termin bei dem Abgeordneten Ihres Bundeslandes. Dieser beantwortet Ihnen alle Fragen zu aktuellen politischen Themen. Vorbei an Denkmälern wie dem der Bücherverbrennung von 1933 auf dem heutigen Bebelplatz, geht es Richtung Checkpoint Charlie mit dazugehörigem Museum. Sportlich aktiv und gleichzeitig auch noch geschichtlich ausgelegt ist eine geführte Fahrradtour entlang der ehemaligen Berliner Mauer. Begeben Sie sich auf die Spuren der Hinterlassenschaften des einstigen Mauerbaus von 1961 und lernen viel Wissenswert

Busreise

ab

148,00 €

p.P.

Bahnreise

ab

168,00 €

p.P.

Flugreise

ab

264,00 €

p.P.

20 Jahre Erfahrung

Profitieren Sie von unserer Erfahrung in der Organisation von Klassenfahrten. Wir wissen, auf welche Partner Sie sich verlassen können und begleiten Sie bei der Planung Ihrer Reise.

Kundenzufriedenheit

Schon seit mehreren Jahren bewerten Kunden unseren Service mit Hilfe eines Fragebogens. Die Zufriedenheit lag im Schuljahr 2019/2020 bei einer Schulnote von durchschnittlich 1,3.

Komplettservice

Wir stehen Ihnen für alle Belange der Klassenfahrt zur Verfügung und Sie erhalten eine durchorganisierte Klassenfahrt aus einer Hand:

  • Ein Vertragspartner und eine Bestätigung für alle Leistungen
  • Übernahme des Haftungsrisikos gegenüber einer selbst organisierten Reise
  • Berücksichtigung von Freiplätzen, evtl. Teilnehmerunterschreitungen und versteckten Kosten (z. B. Unterkunft Busfahrer) bei der Angebotskalkulation
  • inhaltliche und terminliche Programmplanung unter Berücksichtigung der Vorgaben des Schulamtes
  • regelmäßige Erinnerungen an wichtige Unterlagen (Schulbescheinigungen, Essensbesonderheiten, Teilnehmerlisten,…)

Sie erhalten eine spürbare Arbeitserleichterung.

Maßgeschneiderte Angebote

Jedes Angebot wird auf Ihre Wünsche zugeschnitten und der Reisepreis ist abhängig von:

  • Reisetermin / Reisedauer
  • Teilnehmerzahl
  • Abfahrtsort
  • Transportmittel

Die Angebotserstellung und alle notwendigen Anpassungen unserer Angebote sind kostenfrei.

Persönlicher Ansprechpartner

Sie erhalten einen persönlichen Ansprechpartner der Ihnen bei Fragen vor, während und nach der Reise zur Verfügung steht.

Sollte Ihr Berater bei der Prüfung Ihrer Anfrage eine attraktive Alternative vorschlagen können, so wird er Sie darüber informieren.

Unsere erfahrenen Reisexperten vereinbaren Reservierungen, buchen alle Reiseleistungen, unterstützen bei der Programmplanung und übernehmen die komplette Organisation Ihrer Fahrt.

Individuelle Zahlungskonditionen

Die Abrechnung aller gebuchten Leistungen erfolgt über uns und Sie erhalten eine Gesamtrechnung. Die unterschiedlichen Zahlungsfristen und Modalitäten der einzelnen Anbieter müssen Sie nicht berücksichtigen.

Auf Anfrage können unsere Zahlungsmodalitäten angepasst werden und ein Konto zur Einzelüberweisung für Ihre Gruppe bereitgestellt werden.

Für die über uns gebuchten und vorab bezahlten Leistungen erhalten Sie Voucher (geldwerte Gutscheine), mit denen Sie sich vor Ort ausweisen. Somit müssen Sie keine größeren Geldsummen vor Ort zahlen.

24h Erreichbarkeit während der Reise

Über eine 24-Stunden-Hotline sind wir während der Reise für Sie erreichbar. So erhalten Sie jederzeit professionelle Hilfe und Unterstützung, sollte doch ein Problem vor Ort auftreten.

Unsere TOP Unterkünfte

ab

165,00 €

p. P.

Preisbeispiel: 41 Schüler + 4 Begleiter bei Fahrtstrecke von 150 km; 5 Tage / 4 Übernachtungen im Mai

Ort

Berlin

Unterkunft

HappyGoLucky Hotel+Hostel

Lage

im Stadtteil Berlin-Charlottenburg

Zimmer

Schüler in Mehrbettzimmern mit DU/ WC; Begleiter in Einzel-bzw. Doppelzimmern mit DU/ WC

Anreise

Verpflegung

ÜF  |  HP  |  VP
ab

183,00 €

p. P.

Preisbeispiel: 41 Schüler + 4 Begleiter bei Fahrtstrecke von 150 km; 5 Tage / 4 Übernachtungen im Mai

Ort

Berlin

Unterkunft

a&o Berlin Mitte

Lage

zentrale Lage im Stadtteil Berlin-Mitte

Zimmer

Schüler in Mehrbettzimmern mit DU/ WC; Begleiter in Einzel-bzw. Doppelzimmern mit DU/ WC

Anreise

Verpflegung

ÜF  |  HP  |  VP
ab

158,00 €

p. P.

Preisbeispiel: 41 Schüler + 4 Begleiter bei Fahrtstrecke von 150 km; 5 Tage / 4 Übernachtungen im Mai

Ort

Berlin

Unterkunft

Appartements Kolo77

Lage

im Norden von Berlin

Zimmer

Schüler in 1- und 2- Zimmer-Appartements; Begleiter separat

Anreise

Verpflegung

ÜF  |  HP  |  VP

Programmmöglichkeiten für Ihre Klassenfahrt nach Berlin

Rundgänge & Rundfahrten

Stadtführung

Keine zweite Stadt hat seit der deutschen Wiedervereinigung solch einen Wandel vollzogen wie Berlin. Um Berlins Veränderungen nachzuvollziehen und den Puls der Spreemetropole zu spüren, ist eine Stadtführung goldrichtig. Der ideale Start einer Kursfahrt oder Abireise nach Berlin! An der Seite eines erfahrenen Guides des DDR-Museums – die Einrichtung ist auch für ihre kundigen Stadtführungen bekannt – geht es zu den schönsten oder spannendsten Ecken einer Großstadt, die immerzu wird. Rund zwei Stunden dauert eine Tour. Ob die Schulgruppe sich dabei einen Überblick verschaffen will, gezielt die Regierungsbauten oder einzelne Quartiere erkunden möchte, entscheidet sie selbst. Staubtrocken ko

Geführte Radtour

Wer keine Lust hat, die Sehenswürdigkeiten Berlins zu Fuß zu erkunden, für den ist eine Stadtführung per Fahrrad ideal. Mit dem Drahtesel geht es ganz umweltbewusst durch die Spreemetropole – so können Sie auch an jedem Stau vorbeiradeln!  An der Seite eines kundigen wie amüsanten Gästeführers erobern Sie drei Stunden lang die Straßen und Plätze der Millionenstadt. Je nach Interesse der Schulgruppe bietet der Veranstalter Berlin on bike unterschiedliche Touren an. Während „Berlin im Überblick“ oder die „Mauertour“ die historischen must-sees zeigen, führen Fahrradrundfahrten in den „Osten ungeschminkt“ oder zu „Streetart“-Schauplätzen zu weniger bekannten, aber umso spannenderen Ecken. Die

Stadtkernfahrt auf der Spree

Eine entspannte Variante die deutsche Hauptstadt zu erkunden, ist eine Schifffahrt durch Berlins historische Mitte. Auf Klassenreisen in Berlin sollte eine Tour auf der Spree zum Pflichtprogramm gehören. Vom Wasser aus bieten Dom, Museumsinsel, Stadtschloss oder der Sitz des Bundeskanzlers einmalige Fotomotive. Die Stadtkernfahrt der Reederei Riedel führt an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei und offenbart zugleich die ungeheure Entwicklung der Metropole seit der Wiedervereinigung. Über Lautsprecher erfährt man jede Menge Interessantes über die Highlights entlang der Strecke. Die Erlebnis-Tour auf der Spree dauert eine gute Stunde. Abfahrtsorte sind „Moltebrücke“ (am Kanzleramt) od

GoArt!-Führungen

Berlin gilt als Mekka der Kreativen. Die Mitarbeiter von GoArt! – einer seit Jahren etablierten Agentur im Sektor Kunstvermittlung – führen Sie zu den Hotspots. Ob Architektur, Design, Kunst, Fashion oder Lifestyle: Die erfahrenen Guides wissen, welche Orte in Berlin gerade angesagt sind. Darunter sind bekannte Ziele, aber auch echte Geheimtipps. Mit ihrem exklusiven Angebot passgenau zugeschnittener Führungen für kultur- und kunstbegeisterte Gruppen treffen sie auch bei Schulklassen ins Schwarze. Touren zu zeitgenössischen Bauten, jungen Modemachern in Mitte, zu Herstellern fairer Öko-Produkte oder in die lebendige Galeristenszene können so zum Höhepunkt von Klassenfahrten nach Berlin we

Hop-on Hop-off-Stadtrundfahrt

Eine Klassenfahrt nach Berlin ist der Höhepunkt im Schuljahr. Den besten Einstieg garantiert eine entspannte Stadtrundfahrt. Für maximale Flexibilität sorgt das beliebte Hop-on Hop-off-Prinzip. Der knallrote Doppeldeckerbus macht an 13 Haltestellen Station, die über das Zentrum der Hauptstadt verteilt sind. Nach Belieben können Sie ein- bzw. aussteigen – und ausgewählte Sehenswürdigkeiten genauer in Augenschein nehmen. Ob Brandenburger Tor, Siegessäule im Tiergarten, Potsdamer Platz, Checkpoint Charlie, Gendarmenmarkt oder Kurfürstendamm mit dem nahen „Kaufhaus des Westens“ (KaDeWe): Entlang der Strecke warten die touristischen Highlights auf die Klasse. Per Live-Kommentar erfährt man Näh

Tour „Berliner Mauer“

Werden Sie zum „Grenzgänger“ und begeben Sie sich auf die wenigen Spuren des Todesstreifens! Die zweistündige thematische Stadtführung nimmt die Geschichte der Mauer in den Fokus. Die streng überwachte Grenzanlage der DDR teilte Berlin von 1961 bis 1989 in zwei Hälften. Welche Folgen dies für Stadtentwicklung und Alltag der Menschen hatte, ruft die Tour an authentischen Orten in Erinnerung. Ausgangspunkt ist der Grenzübergang Bornholmer Straße, Ziel die Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße. An mehreren Schauplätzen macht der Stadtführer des DDR-Museums Halt, um Facetten des Themas zu beleuchten: der Bau des „antifaschistischen Schutzwalls“, spektakuläre Fluchten, das Leben an der Beto

Tour „Berlin im Dämmerlicht“

Ein abendliches Rendezvous mit der quirligen Metropole erwartet Sie bei dieser Stadtführung zu ungewohnter Stunde. Auf Tour geht es bei Sonnenuntergang bis in die Nacht hinein. Ihr Wegbegleiter ist ein erfahrener Guide von Vive Berlin Tours, einer Stadtführergenossenschaft. Rund 3,5 Stunden dauert der auf die jeweiligen Interessen zugeschnittene Rundgang durch die urbane Glitzerwelt. Viele Bauwerke der 800 Jahre alten Stadt glänzen im Scheinwerferlicht, die Glasfassaden leuchten um die Wette, das kulturelle Leben nähert sich dem Siedepunkt. Im Dämmerlicht strahlen die Straßen und Plätze der Hauptstadt eine ganz eigene Aura aus. Die Hektik des Alltags weicht dem sinnlichen Vergnügen. Auf K

Tour „Berliner Kieze“

Kenner wissen: Das echte Berliner Leben spielt sich nicht in Mitte ab, sondern in den Kiezen. Zwei Wohn- und Szeneviertel sind Ziele geführter Stadtrundgänge. Erkunden Sie mit einem Guide von Vive Berlin Tours die spannendsten Ecken – zugeschnitten auf die Interessen der Schulklasse. Der Weg führt nach Prenzlauer Berg oder Friedrichshain. Das frühere Arbeiterquartier Prenzlauer Berg mit seinen sanierten Mietskasernen-Karrees liegt nordöstlich von Mitte. Zentrale Achse ist die Schönhauser Allee mit ihrer Hochbahn. Hiesige Gastro- und Kulturszenen, die Alternativkultur zu DDR-Zeiten oder die Gentrification in den 1990ern können Themen der Tour sein. Später wurde Friedrichshain zum Mekka der

Museen & Galerien

Anne-Frank-Zentrum

In der Dauerausstellung des Anne-Frank-Zentrums in der Spandauer Vorstadt kann sich die Klasse mit der bewegenden Biografie eines der bekanntesten Opfer des Holocaust vertraut machen. In Text, Bild und Video wird hier an die junge wie mutige Tagebuch-Verfasserin erinnert. Das Schicksal des jüdischen Mädchens lässt niemanden unberührt. Mit ihrer Familie in einem Amsterdamer Hinterhaus wohnend – stets in Angst vor den Nazi-Schergen – brachte Anne Frank ihre Erlebnisse und Gedanken täglich zu Papier. Schließlich wurde ihr Versteck entdeckt, 1945 starb sie im KZ Bergen-Belsen mit nur 15 Jahren. Annes Vater veröffentlichte ihr später weltberühmtes Tagebuch. Das Anne-Frank-Zentrum (Rosenthaler

Asisi Panorama Berlin „Die Mauer“

Im Asisi Panorama in Mitte erwartet Sie eine ungewöhnliche Reise in die Ära des geteilten Berlins. Wer vor dem haushohen Panoramabild innehält – das eine Straßenszene im Schatten der Mauer zeigt – kann den Schrecken des Grenzbauwerks und den deprimierenden Alltag im Berlin der 1980er Jahre nachempfinden. Erschaffen hat das monumentale Werk der bekannte Künstler Yadegar Asisi, der mit seinen realitätsnahen Panoramabildern auch in anderen Städten für Furore sorgt. Für die 19 Meter hohe Rotunde am Checkpoint Charlie griff er auf persönliche Erinnerungen zurück – als ehemaliger DDR-Bürger, der ab 1978 in Westberlin wohnte. Der Blick von der Kreuzberger Sebastianstraße gen Mitte mit verfallend

Computerspielemuseum Berlin

Nicht nur für Nerds in der Klasse ist der Besuch des Computerspielemuseums ein echter Geheimtipp bei einer Schulfahrt nach Berlin. Denn wo sonst kann man sich auf eine interaktive Zeitreise in das spannende Reich des digitalen Spiels begeben? Das Museum zeigt anhand einer Fülle von Originalstücken – darunter echte Raritäten und zeitlose Klassiker – die rasante Entwicklung der Computer- und Videospiele seit Anfang der 1960er Jahre. Die Sammlung gilt als allererstes Museum für interaktive digitale Unterhaltung auf der ganzen Welt. Dessen Mitarbeiter stellen sich seit 1997 der Aufgabe, die Welt von Gaming und Game Art zu untersuchen und die Medienkompetenz der Besucher zu stärken. Zwei Stund

DDR-Museum

Nicht die Politik, sondern der Alltag der Menschen steht im Mittelpunkt einer großen Ausstellung zur DDR. Amüsant, aber stets seriös wird das gar nicht so graue Leben in der Deutschen Demokratischen Republik anhand einer Fülle von Original-Exponaten ins Scheinwerferlicht gerückt. Vieles, was im Museum zu sehen ist, kennen die Schüler aus den Erzählungen ihrer Eltern und Großeltern: Mode, Wohnungseinrichtungen, Konsumgüter, Haushaltsgeräte oder legendäre Fortbewegungsmittel wie Trabi oder Schwalbe zeichnen ein breites Spektrum der Alltagskultur in der DDR. Aber auch Themen wie das Wirken der Stasi, der Bau der Mauer oder was an den gängigen Vorurteilen zum „Ossi“ tatsächlich dran ist, werd

Deutsches Historisches Museum

Erleben Sie die deutsche Geschichte im Zeitraffer! Im ältesten Haus an der Prachtmeile Unter den Linden lädt das Deutsche Historische Museum zum Streifzug in die wechselvolle Vergangenheit unseres Landes ein. Der Bogen spannt sich von den Anfängen über die Zeit bis 1500, die Reformation, die Ära der Industrialisierung, das Kaiserreich und den Ersten Weltkrieg. In weiteren Bereichen werden die Weimarer Republik, der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg, die Nachkriegsjahre und die Teilung des Landes bis zur Wiedervereinigung thematisiert. Das vierflügelige Zeughaus – bereits zu DDR-Zeiten Sitz eines historischen Museums –  gilt als größter Barockbau der Stadt und wurde 1706 eingeweiht

Deutsches Spionage Museum

Begeben Sie sich mitten in Berlin auf geheime Mission! Im Deutschen Spionage Museum am Leipziger Platz kann die Klasse in einer interaktiven Hightech-Präsentation der Geschichte des Ausspähens auf den Grund gehen. Seit wann gibt es Spione überhaupt? Welcher Geheimdienst verfügte über die sichersten Codes? Wie realitätsnah sind jene Agententricks, die wir aus den James Bond-Kinofilmen kennen? Auf diese und weitere spannende Fragen gibt es auf rund 3000 m² Ausstellungsfläche eine ehrliche Antwort. Originalexponate (darunter die legendäre Enigma-Codiermaschine), Nachbildungen von Agenten-Werkzeugen und bewegende Interviews mit Top-Spionen zeichnen ein umfassendes Bild über das Wirken von Geh

Deutsches Technikmuseum

Ein „Rosinenbomber“ – jene Douglas-Maschine, die in der Nachkriegszeit die Luftbrücke nach Berlin bildete – markiert den Standort des Deutschen Technikmuseums in Kreuzberg. In einem Neubau, historischen Fabrikhallen und auf dem Areal eines Ex-Bahnbetriebswerks wird die Kulturgeschichte der Technik greifbar. Das Museumsgelände präsentiert eine Fülle technischer Errungenschaften im Original: Automobile, Flugzeuge, Lokomotiven, Computer, Windräder, Druckmaschinen, Haushaltsgeräte. Höhepunkt ist der Nachbau des weltweit ersten Computers von Zuse (1936). Fans der MINT-Fächer könnten Tage in der Ausstellung verbringen, die seit 1983 existiert. Für Schulklassen werden lehrplanbezogene Führungen

Futurium

Neugier auf Zukunft? Im Futurium – dem „Haus der Zukünfte“ zwischen Reichstag und Hauptbahnhof – geht man jenen Fragen nach, die der Menschheit auf den Nägeln brennen. Der Bogen der interaktiven Ausstellung spannt sich vom Wohnen über neue Technologien und Ernährungsfragen bis zum Klimawandel. Dabei wird das komplexe Zusammenspiel von Natur, Mensch und Technik überaus anschaulich inszeniert. Im Futurium Lab im Untergeschoss kann die Klasse an zig Mitmach-Stationen selbst aktiv werden und sich u. a. am 3D-Druck ausprobieren. Wissenschaft wird hier so greifbar wie selten – und regt damit zum Mit- und Nachdenken an. Das ist ein Verdienst der Ausstellungsmacher, die das Forum unter Federführu

Jüdisches Museum

Ungläubiges Staunen macht sich breit, wenn man vor dem silbern glänzenden Zick-Zack-Bau des Jüdischen Museums in Kreuzberg steht. Einen zerbrochenen Davidstern hatte Stararchitekt Daniel Libeskind im Kopf, als er das nur mit Fensterschlitzen versehene Gebäude entwarf. Kaum ein Museums-Neubau hat je so viel Aufsehen erregt! In kurzer Zeit avancierte er zu einem der meist besuchten Museen in Deutschland. Um Mitreden zu können, darf ein Besuch auf Klassenreise in Berlin nicht fehlen. Auch im Inneren mutet das 2001 eröffnete Haus nicht wie ein Museum an: unregelmäßige Rampen-Wege und Säle mit schiefem Winkel irritieren den Besucher. Die deutsch-jüdische Kulturgeschichte und das Alltagsleben d

Little BIG City Berlin

Berlins Geschichte zum Anfassen – das bietet die fesselnde Erlebnisausstellung Little BIG City am Alexanderplatz. Bekannte Bauwerke der Hauptstadt, berühmte Persönlichkeiten und prägende historische Ereignisse werden hier mittels 3D-Modellen originell in Szene gesetzt. Die Miniaturstadt vereint klassischen Modellbau und multimediale Technik zu einem interaktiven wie lehrreichen Erlebnis. Denn Projektionen, Hologramme und weitere Spezialeffekte ergänzen die detailverliebten Modelle, die im Maßstab 1:24 gestaltet sind. Sieben Epochen der Stadtgeschichte werden so wieder zum Leben erweckt. Das ungewöhnliche Ausstellungskonzept begeistert alle Altersgruppen! Sowohl Geschichtsfans als auch Hob

Magicum - Berlin Magic Museum

Die vielfältige Museumslandschaft der Hauptstadt beeindruckt auf Klassenreisen in Berlin stets aufs Neue. Eine der kleinsten und kuriosesten Einrichtungen hat sich dem Reich der Magie verschrieben. Geister, Zauberer, Götter, Magier, Kartenleser, Hexen oder Alchemisten – sie alle bekommen im Magicum, dem Berlin Magic Museum, ihre Bühne. Die Ausstellung im lebendigen Scheunenviertel ist ein Eldorado für alle, die sich für esoterische Themen und magische Praktiken begeistern. Die Sammlung umfasst u. a. Kultobjekte, religiöse Artefakte und setzt sich offen mit Zukunftsdeutungen (wie dem berühmten Blick in die Glaskugel) oder Geisterbeschwörungen auseinander. Für Kinder und Jugendliche ist das

Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité

Auf Kursfahrt Berlin ist das Medizinhistorische Museum ein ungewöhnliches Ziel – aber eines, das tief im Gedächtnis bleibt! Wo sonst kann man hunderte Organ-Präparate oder Instrumente wie den Schädelbohrer in Augenschein nehmen? Und leibhaftig im Original-Seziersaal des berühmten Pathologen Rudolf Virchow stehen? Ein Besuch im hauseigenen Museum der Charité – dem renommierten Universitätsklinikum der Hauptstadt – gleicht einem Spaziergang durch 300 Jahre Medizingeschichte. Gegründet wurde die Einrichtung 1899 von Virchow selbst. Seine umfangreiche Präparatesammlung bildet das Herzstück des Hauses. Anatomie ist danach kein Fremdwort mehr: 700 konservierte Organe zeigen eindrucks- und würde

Museum Haus am Checkpoint Charlie

Nur ein Kontrollhäuschen, ein Warnschild und die Porträts zweier Soldaten erinnern heute an den berühmtesten Grenzübergang zwischen Ost- und Westberlin. Checkpoint Charlie ist als Sinnbild des Kalten Krieges wohl jedem in der Klasse ein Begriff. Er markierte seit 1945 die Grenze zwischen dem amerikanischen und dem sowjetischen Sektor, die mitten durch die Stadt verlief. Die Stacheldraht-Grenze wurde mit dem Bau der Mauer später in Beton gegossen. Das Museum Haus am Checkpoint Charlie zeigt Berlin zu Zeiten der Mauer. Der „antifaschistische Schutzwall“ hatte von 1961 bis 1989 Bestand. Wer sich ein Bild machen möchte, wie der Ausländerübergang früher aussah, kann sich im „Mauermuseum“ ebens

Naturkundemuseum Potsdam

Möchten Sie Auge in Auge einem Braunbären gegenüberstehen? Oder einem Elch dicht auf den Pelz rücken? Im Potsdamer Naturkundemuseum ist das gefahrlos möglich. Die umfangreiche Sammlung an Tierpräparaten ist ein Hauptanziehungspunkt des Hauses in der Innenstadt. Gleiches gilt für das traditionsreiche Aquarium im Kellergeschoss. Es zeigt das reiche Unterwasserleben in unseren Breiten. Wer Biologie zu seinen Lieblingsfächern in der Schule zählt, fühlt sich hier wie im Paradies! Imponierend ist die Themenvielfalt, die sich auf den vier Museumsetagen ausbreitet. Das Bildungsangebot reicht von Fragen der zoologischen Klassifizierung und der Biodiversität über den Naturschutz bis zur Invasion fr

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Wer der Potsdamer Stadtgeschichte auf den Grund gehen möchte, ist im Potsdam Museum an der richtigen Adresse. Hier wird die über 1000-jährige Vergangenheit der Havelstadt wieder zum Leben erweckt. In einer Abfolge von elf Themenbereichen zeichnet die Dauerausstellung den Werdegang Potsdams von einer bescheidenen Siedlung im späten Mittelalter über die preußische Residenz- und Garnisonsstadt bis zur heutigen Funktion der brandenburgischen Landeshauptstadt nach. Kultur und Kunst spielen seit jeher eine große Rolle. Das Museum zeigt eine beachtliche Sammlung an Gemälden und Skulpturen. 3D-Modelle aus verschiedenen Jahrhunderten offenbaren den Wandel des Stadtbildes. Die Ausstellung überzeugt

Stadtmuseum Berlin

Wandeln Sie auf den Spuren der 800jährigen Geschichte Berlins! Die Stiftung Stadtmuseum Berlin vereint mehrere kulturhistorische Museen der Spreemetropole unter einem Dach. Bedeutendstes Haus ist das 1874 gegründete Märkische Museum am Köllnischen Park, das die Stadtgeschichte von ihren Ursprüngen bis ins Heute dokumentiert. Das pädagogische Konzept basiert auf vielfältigen Themenbereichen, die das Werden Berlins eindrucksvoll vor Augen führen. Zum Verbund des Landesmuseums zählen weiterhin das schmucke Ephraim-Palais im Rokoko-Baustil sowie das Knoblauchhaus mit originaler Inneneinrichtung aus dem 19. Jahrhundert. Beide sind im Nikolaiviertel zu finden. Ein ungewöhnliches Ziel ist das Mu

Stasi-Museum (Gedenkstätte Normannenstraße)

Ein authentischer Ort der politischen Bildung zur DDR ist die Gedenkstätte Normannenstraße im Bezirk Lichtenberg. Der Straßenname ist seit Jahrzehnten untrennbar mit der „Stasi-Zentrale“ verbunden, die sich hier befand. Streng abgeschirmt zur Außenwelt, diente ein weitläufiger Komplex als Sitz des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). In einem der Häuser hat sich das Stasi-Museum etabliert. Sie wollen einmal im Original-Büro von Erich Mielke, dem ehem. Leiter der Staatssicherheit, stehen? Hier ist es möglich! Neben der Besichtigung der Räume des Regierungsmitgliedes informiert eine lehrreiche Ausstellung über das Wirken der Stasi. Geheime Abhörtechnik, zig Orden und sogar ein Gefängnis

The Story of Berlin

Auf 800 Jahre bewegte Geschichte kann Berlin zurückblicken. Im Zeitraffer können Sie den beispiellosen Werdegang Berlins von der bescheidenen Siedlung im frühen Mittelalter zur deutschen Hauptstadt noch einmal erleben: Im „The Story of Berlin“ am berühmten Kurfürstendamm. In der Erlebnisausstellung werden die bloßen Fakten aus dem Geschichtsunterricht zur atemberaubenden Zeitreise! 23 unterschiedlich gestaltete Themenräume, jeweils bestückt mit Originalexponaten und Multimedia-Installationen, rücken das frühere Alltagsleben der Berliner ins Scheinwerferlicht. Die chronologische Präsentation ermöglicht jungen Leuten ein authentisches Geschichtsverständnis. Das Museum auf dem Kurfürstendamm

Topographie des Terrors

Auf dem Areal hinter dem Martin-Gropius-Bau in Kreuzberg erinnert ein Begegnungs- und Dokumentationszentrum an die dunkle Vergangenheit dieses zentralen Ortes. Denn hier erhob sich einst die Schaltzentrale des gefürchteten NS-Regimes. Von 1933 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges war das historische Prinz-Albrecht-Gelände Sitz von SS, Sicherheitsdienst (SD), dem späteren Reichssicherheitshauptamt sowie der Gestapo. Von den zerstörten Bauten blieben nur die Keller übrig, auf die der namhafte Schweizer Architekt Peter Zumthor sensibel eine neue Hülle setzte. Darin informiert eine aufschlussreiche Ausstellung über die Geschichte des Areals und die Rolle und Macht der einzelnen Nazi-Einrichtu

Berühmte Bauwerke

Berliner Dom

Der Dom ist die größte Kirche im Stadtgebiet – und Musterbeispiel des „Wilhelminischen Barock“. Bauherr war Wilhelm II., verwirklicht wurde der Dom bis 1905. Auf Schulfahrt in Berlin sollte man einen Besuch des imposanten Gotteshauses nicht verpassen! Dessen Ausmaße sind gewaltig: Der Dom ist 116 Meter hoch und fast ebenso lang. Unter der zentralen Kuppel ertönen riesige Glocken (das älteste Exemplar von 1532 stammt aus Vorgängerbauten) und die berühmte Sauer-Orgel. Im Keller der Hauptkirche mit ihren 2000 Plätzen erstreckt sich die Hohenzollerngruft mit 94 Särgen namhafter Fürstenvertreter. Im Zweiten Weltkrieg ausgebombt, wurde der Bau zu DDR-Zeiten restauriert. Der Berliner Dom gilt al

Berliner Unterwelten

Der Berliner Untergrund steckt voller Geheimnisse! Davon können Sie sich hautnah überzeugen – bei spannenden Rundgängen durch ausgediente Bunker und Verkehrsanlagen. Möglich macht das der Verein Berliner Unterwelten. Die kundigen Vereinsmitglieder erforschen die mitunter längst vergessenen Areale unter den Straßen der Metropole seit vielen Jahren. Und lassen die Klasse oder den Kurs auf exklusiven Führungen an ihren Erkenntnissen und Entdeckungen teilhaben. Die gut nachgefragten Touren führen in viele Ecken der Stadt – aber stets in den Untergrund. Angeboten werden u. a. die Führungen „Dunkle Welten“, „Vom Flakturm zum Trümmerberg“ (ab 18 Jahre), „U-Bahn, Bunker, Kalter Krieg“ oder „Auf d

Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

Mit Beginn des Mauerbaus am 13. August 1961 wurde die DDR-Bevölkerung zu „Gefangenen“ im eigenen Land. Dramatisch war die Lage in Berlin – plötzlich teilte Stacheldraht und später eine Betonmauer die Großstadt in zwei Hälften. Viele Ostberliner sahen in ihrer Heimat keine Zukunft mehr und flüchteten auf Westberliner Terrain. Erster Anlaufpunkt war das Notaufnahmelager in Marienfelde. Heute ist die einstige Zufluchtsstätte für DDR-Flüchtlinge ein Ort der Erinnerung und Information. Eindrucksvoll ist hier dokumentiert, welche Motive die Menschen antrieb, über welche gefährlichen Wege sie hierher gelangten und was die Massenflucht für die geteilte Stadt bedeutete. Hinter den nackten Zahlen &

Fernsehturm

Was wäre eine Klassenfahrt nach Berlin ohne Fernsehturm? Wenn Sie die Hauptstadt aus 207 Metern Höhe in Augenschein nehmen wollen, dann ist ein Besuch des „Telespargels“ genau das Richtige. Das höchste Bauwerk im Stadtgebiet erlaubt einen grandiosen 360 Grad-Panoramablick, der seinesgleichen sucht und bei Strahlewetter bis zu 40 km reicht. Seit 1969 prägt der Fernsehturm die Silhouette Berlins und hat sich zu einem Wahrzeichen entwickelt. Der Turm ist ein Prestigeprojekt der DDR-Regierung unter Walter Ulbricht, die neben einem hohen Sendemast auch ein imposantes Ausrufezeichen für ihre Hauptstadt suchte. Weltweit nahezu einmalig ist die Tatsache, dass sich ein Fernsehturm mitten im Herzen

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Dass in der DDR politisch Andersdenkende bespitzelt, verfolgt und inhaftiert wurden, ist kein Geheimnis. Welche harten Bedingungen in der Haft herrschten und wie die Insassen körperlich und psychisch gefoltert wurden, darüber wissen nur Wenige bescheid. Auf dem Gelände des ehemaligen Stasi-Untersuchungsgefängnisses in Hohenschönhausen kann man sich davon noch heute ein realistisches Bild machen. Hier unterhielt das Ministerium für Staatssicherheit seine gefürchtete U-Haftanstalt. Eine Führung durch den im Original erhaltenen Gebäudekomplex an der Genslerstraße 66 offenbart das (Über-)leben in einem Gefängnis in Zeiten des Kalten Krieges. Haftalltag, Korruption und die Sehnsucht nach Konta

Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Der 20. Juli 1944 ging in die Geschichtsbücher ein. An jenem Tag misslang ein geplantes Attentat auf Adolf Hitler in seinem „Führerhauptquartier“ in Ostpreußen. Die mutigen Widerstandskämpfer um Oberst Claus von Stauffenberg setzten damit ein deutliches Zeichen gegen die Nazi-Diktatur. Keine 24 Stunden später wurden er und seine Mitstreiter hier – im Innenhof des damaligen Oberkommandos der Wehrmacht – hingerichtet. An das Ende der Widerständler um Stauffenberg, Beck und Olbricht am 21. Juli erinnert diese Gedenkstätte. Ein 1953 errichtetes Ehrenmal markiert den Ort. In einer Etage des als Bendlerblocks bekannten Gebäudekomplexes kann sich die Schulklasse kostenfrei über deutsche Einzelak

Holocaust-Mahnmal

Auf halbem Weg zwischen Brandenburger Tor und Potsdamer Platz wird an das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte erinnert: den Holocaust. Das in seiner Erscheinung ungewöhnliche „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ schuf der renommierte Architekt Peter Eisenman. Er entwarf ein riesiges begehbares Stelenfeld, das mit exakt 2700 Betonstelen unterschiedlicher Höhe bestückt ist. Sie ergeben ein wellenartiges Relief. Jeder in der Klasse spürt die bedrückende Enge und das Ausgeliefertsein, wenn er zwischen den dunklen Stelen umherläuft. Noch bewegender ist ein Besuch des unterirdischen Informationszentrums im Südosten der rasterförmigen Anlage. Hier sind die unfassbaren Gräueltaten de

Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen, Oranienburg

Etwa eine halbe Stunde Fahrzeit von Berlin entfernt liegt die Havelstadt Oranienburg. Auf Schulfahrt in Berlin sind die 30 km hierher kein Hindernis, um sich an einem authentischen Schauplatz aktiv mit den Verbrechen der Nationalsozialisten auseinanderzusetzen. Im Nordosten Oranienburgs befand sich das Konzentrationslager Sachsenhausen. Heute ist das kostenfrei zugängliche Gelände ein deutschlandweit bedeutender Ort des Gedenkens an alle Opfer, die hier den qualvollen Tod fanden. Betroffenheit macht sich breit angesichts der Zahlen: Über 100.000 der insgesamt 200.000 Insassen des KZ wurden durch Nazi-Schergen ermordet. An 13 Stationen wird die Geschichte des von 1936 bis 1945 bestehenden

Neues Palais, Potsdam

Bei einer Klassenfahrt Berlin ist ein Kultur-Ausflug nach Potsdam Pflicht. Im berühmten Park Sanssouci thront ein Bau, der alle anderen Schlösser der Anlage mit seinen Ausmaßen übertrumpft: das Neue Palais. Die Hauptallee des Parks führt direkt auf dieses letzte Großprojekt von Friedrich II. zu. Die Dimensionen sind gewaltig: drei Stockwerke hoch und 240 Meter lang ist das Palais, es beherbergt 190 Räume (!), ein barockes Schlosstheater gehört auch dazu. Lassen Sie sich vom Glanz dieses Prachtbaus blenden! Bei einer Führung kann die Schulklasse ausgiebig das Innere des 1769 fertiggestellten Schlosses erkunden. Besonders beeindrucken die opulenten Festsäle sowie die Privatgemächer des Köni

Olympiastadion

Olympische Sommerspiele 1936, Fußball-WM 1974 und 2006, Leichtathletik-WM 2009: Das Berliner Olympiastadion hat schon einige sportliche Großereignisse erlebt. Das unterstreicht die Bedeutung der Arena für Stadt und Land. 75.000 Zuschauer finden in dem Oval Platz, das auch für Rockkonzerte eine erste Adresse ist. Im Tagesgeschäft dient es als Spielstätte der Fußballer von Hertha BSC Berlin und Leichtathletik-Events als idealer Wettkampfort. Schauen Sie bei einer Stadion-Führung hinter die Kulissen und erfahren Sie mehr über die wechselvolle Geschichte der Arena! Die führt in die Ära des Dritten Reiches zurück. Das Stadion sollte ein Aushängeschild Nazi-Deutschlands werden. Bis heute ist da

Panoramapunkt am Potsdamer Platz

Klassenfahrten nach Berlin ohne Abstecher zum Potsdamer Platz? Undenkbar! Den besten Überblick auf das legendäre Areal im Herzen der Hauptstadt genießt man vom Daimler-Chrysler-Hochhaus. Seine prominente Adresse: Potsdamer Platz 1. Den backsteinverkleideten Wolkenkratzer entwarf Hans Kollhoff – der Traditionalist unter den Architekten. In Sekunden geht es mit dem schnellsten Fahrstuhl Europas die knapp 100 Meter bis zur Aussichtsplattform hinauf. Der grandiose Fernblick reicht bis zur Stadtgrenze. Die Geschichte des Potsdamer Platzes klingt unglaublich. Einst verkehrsreichster Platz in Europa und quirlige Vergnügungsmeile, mutierte das kriegszerstörte Gelände im geteilten Berlin zum toten

Reichstag (Deutscher Bundestag)

Eine Glaskuppel ist das weithin sichtbare, neue Markenzeichen des ehrwürdigen Reichstags. Der Sitz des Deutschen Bundestags gilt als meistbesuchter Ort der Hauptstadt – auf Berliner Klassenfahrt darf ein Besuch dieses monumentalen wie geschichtsträchtigen Hauses nicht fehlen. Eingeweiht wurde das von Paul Wallot entworfene Parlamentsgebäude 1894. Seit seiner Errichtung ist der Reichstag eng mit Zäsuren der deutschen Geschichte verbunden. Hier wurde im November 1918 die Republik ausgerufen, hier sorgte im Februar 1933 ein Brand für politischen Aufruhr, hier schwenkten Sowjets im Mai 1945 die rote Fahne als Zeichen ihres Sieges über Hitlerdeutschland. Vom einstigen Neorenaissancebau ließen

Schloss und Park Charlottenburg

Berlins schönstes Schloss steht in Charlottenburg. Zwar hat die Residenz der Hohenzollern jetzt Konkurrenz durch das Stadtschloss bekommen – doch allein der den Prachtbau umrahmende Barockgarten ist einmalig. Eine Klassenfahrt Berlin ohne Schloss Charlottenburg wäre nicht komplett! Entstanden ist der mehrflügelige Bau ab 1695 als Sommerresidenz für Sophie Charlotte. Sie war die Gemahlin von Kurfürst Friedrich III. und verlieh der barocken Schlossanlage ihren Namen. Ihre Privatgemächer können bei einer Führung ebenso in Augenschein genommen werden wie das Porzellankabinett, das mit kostbarstem Steingut aus Ostasien bestückt ist. Im „Neuen Flügel“ wohnte Friedrich der Große. Im Ehrenhof wie

Schloss und Park Sanssouci, Potsdam

Ein Ausflug in die prächtige Schlösser- und Parklandschaft von Sanssouci gehört zur Klassenfahrt Berlin unbedingt dazu. Potsdam ist per S-Bahn nur 45 Minuten Fahrzeit von der Hauptstadt entfernt. Das „preußische Versailles“ lockt Touristen aus aller Welt. Die können sich kaum satt sehen an diesem architektonisch einzigartigen Ensemble, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekrönt wurde. Schloss Sanssouci wurde 1747 eröffnet, darauf folgten die Orangerie, weitere Schlösser und die 290 Hektar große Parkanlage, die von rund 60 km (!) Fußweg durchzogen ist. Sie erhielt Mitte des 19. Jahrhunderts durch das „Gartengenie“ Lenné ihre heutige Gestalt. Das langgezogene, von Weinbergterrassen gesäu

“Tränenpalast“ am Bahnhof Friedrichstraße

Abschiedsszenen waren an diesem geschichtsträchtigen Ort an der Tagesordnung. Der Stadtbahnhof Friedrichstraße erlangte in der Ära der deutschen Teilung traurige Berühmtheit. Das Gebäude war seit dem Bau der Mauer 1961 der einzige Ort in ganz Berlin, wo S- und U-Bahn sowie Fernverkehr unmittelbar aufeinandertrafen. Unter den strengen Augen der DDR-Grenzer durften rückkehrende Reisende aus dem Westen umsteigen, um bspw. Ziele in Westberlin zu erreichen – und mussten ihre Ost-Verwandtschaft zurücklassen. „GrenzErfahrungen. Alltag der deutschen Teilung“ nennt sich eine Ausstellung, die jene emotionalen Erlebnisse der Ausreise in den Fokus rückt. Schulgruppen können sich so am authentischen S

Unterhaltung & Kultur

Berlin Dungeon

Ein Besuch im Berlin Dungeon ist nichts für schwache Nerven. In aufwändig gestalteten Kulissen geht es auf eine gruselige Reise durch Berlins düstere Vergangenheit. In elf Szenenbildern erwecken Profi-Schauspieler die dunklen Seiten aus 750 Jahren Stadtgeschichte nochmals zum Leben – so als wären Sie damals dabei gewesen! Berühmte Verbrecher, Folterszenen, Gerichtsverhandlungen, Kriegsalltag oder Pestopfer: Der 70minütige Rundgang ist eine Herausforderung für zarte Gemüter. Aber auch das Lachen kommt in diesem modernen Gruselkabinett nicht zu kurz. Das einzigartig schaurige Entertainment-Konzept aus Live-Theater und ausgeklügelten Spezialeffekten begeistert jeden, der sich ins Dungeon tra

Filmpark Babelsberg, Potsdam

Einmal am Original-Set des TV-Dauerbrenners „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ stehen? Dem „Sandmann“ persönlich einen Gute-Nacht-Gruß übermitteln? Oder sich in „Janoschs Traumland“ entführen lassen? Im Filmpark Babelsberg werden diese Wünsche Wirklichkeit. Der Blick hinter die Kulissen der Fernseh- und Filmemacher sorgt bei vielen in der Klasse für Aha-Effekte. Neben dem GZSZ-Außenset und dem Sandmannhaus ist auch der legendäre „Löwenzahn“-Bauwagen zu bestaunen. In den Gärten des Kleinen Muck wird an einen Klassiker der DEFA erinnert, filmreife Action verspricht das 4D-Kino sowie eine waghalsige Stuntshow. Der Park ist Teil der Medienstadt Babelsberg. In den früheren UFA-Studios werden seit

Club D-Light

Ein Abend zum Abtanzen gehört zu jeder Klassenreise. Doch wohin in Berlin ausgehen, wo es schick aber auch bezahlbar ist? Wo die Klasse zusammen feiern kann? Die Antwort: in den Club D-Light. Der Partyveranstalter organisiert Diskos exklusiv für Schulgruppen. In Berlin hat er als Location jeweils Dienstag und Donnerstag einen der bekanntesten Clubs der Stadt reserviert: das „Matrix“ am Warschauer Platz 18 in Friedrichshain. Es befindet sich direkt unter der S-Bahn-Station „Warschauer Straße“. Zum Konzept des Anbieters gehören nicht nur DJs, die bestens mit den Charts und dem jungen Musikgeschmack vertraut sind, sondern auch maximale Sicherheit und faire Preise. Eintritt wie Drinks sind au

Hard Rock Café Berlin

Diese Location ist Kult! In einem Hard Rock Café muss jeder einmal gewesen sein. Von London aus trat die Restaurantkette mit ihrem amerikanischen Lifestyle den weltweiten Siegeszug an. Seit vielen Jahren lädt auch ein Ableger in Berlin in bester City-Lage am „Kudamm“ zum Essen und Feiern ein. Untermalt von Live-Musik werden täglich Burger, Spareribs oder BBQ-Spezialitäten serviert. Die Wände des farbenfrohen Restaurants im Bauhaus-Gebäude Kurfürstendamm 224 sind über und über mit Musik-Erinnerungen bekannter Künstler drapiert. Der Rock’n’ Roll steht in den Hard Rock Cafés stets im Mittelpunkt. Auch Sammlerstücke von Madonna oder den Beatles finden sich. Wenn sich Klasse oder Kurs in der H

Improtheater Paternoster

Jede einzelne Vorstellung hier ist ein Unikat! Denn im Improtheater Paternoster bestimmt das Publikum, was auf der Bühne passiert. Eine bunt gemischte Truppe von Schauspielern und Musikern hat sich auf dem Prenzlauer Berg zusammengefunden, um nach Lust und Laune Theater zu spielen. Die Stichworte dafür kommen von den Zuschauern – die einen Heidenspaß an den spontanen Geschichten haben, die daraus entstehen. Zwei Tage in der Woche ist die Spielstätte des Improvisationstheaters für Schulgruppen reserviert. Die „Schülershows“ mit ihren lustigen wie unterhaltsamen Stegreif-Szenen erfreuen sich ganzjährig großer Beliebtheit. Ein echter Geheimtipp auf Klassenfahrt in Berlin! Ansässig ist das Im

Jugendtheater Strahl

Freunde finden, die erste Liebe, schulische Probleme, der passende Beruf oder Zoff mit den Eltern: Das sind Themen, die Jugendliche seit jeher umtreiben. Im Theater Strahl schaffen es die Herausforderungen des Heranwachsens regelmäßig auf die große Bühne. Das privat geführte Jugendtheater bietet anspruchsvolles Schauspiel, Maskentheater (mit Beat-Box-Einlagen) und Ballett für junge Leute. 1987 gegründet, hat sich das Ensemble längst einen festen und angesehenen Platz in der Theaterlandschaft Berlins erobert. Ein Besuch im Theater Strahl kann zum kulturellen Höhepunkt einer Klassenfahrt nach Berlin werden! Tipp: Das hauseigene Stück „Klasse Tour“ ist Schulgruppen auf Reisen wie auf den Lei

Madame Tussauds Berlin

Auf Augenhöhe mit internationalen Filmstars, begnadeten Musikern oder großen Politikern – im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds werden Träume wahr. Begegnen Sie Ihren Idolen doch einmal „persönlich“! Marilyn Monroe, Rihanna, Albert Einstein, Angela Merkel oder Helene Fischer: Eine Heerschar an Stars erwartet die Schulklasse in der Dependance der weltberühmten Attraktion aus London. Alle Persönlichkeiten sind in Lebensgröße zu bewundern. Anfassen erlaubt! Beim Anblick leuchten nicht nur die Augen. Die hohe Kunst der Wachsfiguren-Bildner ist nicht minder beeindruckend. Die rund 120 täuschend echt wirkenden Figuren aus Kino, Fernsehen, Musik, Sport, Politik und Wissenschaft – viele Ori

Musical Blue Man Group

Ein Live-Spektakel der Extraklasse ist am Potsdamer Platz zu erleben. Das Musical Blue Man Group lässt sich nicht in Worte fassen – man muss es gesehen haben! Die hochexplosive Mischung aus Schauspiel, Rockkonzert und Spitzen-Comedy ist einzigartig in Europa. Dabei bleiben die drei blau maskierten Männer, die mit einer mitreißenden Band auftreten, die ganzen 120 Minuten lang stumm. Doch angesichts des rasanten Tempos, der krachenden Effekte und extra entwickelter Instrumente bleibt einem ständig der Mund offenstehen. Die kreativen Einfälle der Musical-Macher und das große Talent der Bühnenstars lassen die Show wie im Fluge vergehen. Auf Klassenfahrt in Berlin wird dieser intensive Musical

Theater an der Parkaue

In Sachen Theaterszene steppt in Berlin der Bär. Auch für junges Publikum. Das stadtweit größte Jugendtheater – zugleich eine der bedeutendsten Theaterbühnen für Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland – ist seit Jahrzehnten in Lichtenberg zu Hause. Im Theater an der Parkaue, dem Jungen Staatstheater Berlin, engagiert sich eine Schar professioneller Schauspieler für Themen, die junge Leute bewegen. Und bringt sie auf drei Bühnen anspruchsvoll wie unterhaltsam an die Öffentlichkeit. Das Repertoire reicht von griechischen Mythen über klassische Stoffe bis hin zu zeitkritischen Werken und spontanen Pop-up-Inszenierungen. In jeder Spielzeit wartet das bereits 1948 gegründete Theater mit ne

Tipi am Kanzleramt

Cabaret, Comedy, Tanz, Musical, Varieté, Kabarett, Chanson: Die Vielfalt der künstlerischen Darbietungen im Tipi am Kanzleramt ist beeindruckend. In Sichtweite der Regierung erwartet den Leistungskurs oder die Abiklasse ein entspannter Abend im schillernden Ambiente der „Goldenen Zwanziger“. Und das in einem Zelt – die Location ist die größte stationäre Zeltbühne Europas. Allein dieser Fakt macht das Tipi zu einem der außergewöhnlichsten Veranstaltungshäuser in der Hauptstadt. Das ganze Jahr über locken hier Show- und Theaterprogramme der Extraklasse. Die Gästeliste strotzt nur so vor großen Namen! Über 500 Sitzplätze bietet das schneeweiße Zelttheater, dessen Innenleben mit opulenten Kro

Wintergarten Varieté

Hereinspaziert! Das Wintergarten Varieté ist ein besonders bunter Farbtupfer in Berlins aufregender Theaterlandschaft. Glänzende Lichterketten und Personal in edler roter Robe empfangen den Gast, der sich auf internationale Varieté-Programme der Extraklasse freuen darf. In einer glamourösen Umgebung gibt es atemberaubende Artistik, mitreißende Akrobatik-Shows und lustige Clown-Einlagen zu sehen. Künstler aus der ganzen Welt, jeweils die Meister ihres Fachs, stehen für Varieté-Darbietungen auf höchstem Niveau. Gut Essen gehört auch dazu. Den temperamentvollen Abend im Wintergarten Varieté im Bezirk Tiergarten wird niemand in der Schulklasse so schnell vergessen! Vor allem die Vorführungen

Flora & Fauna

AquaDom & Sea Life Berlin

Gehen Sie im Herzen von Berlin auf Tauchstation durch eine atemberaubende Unterwasserwelt! Im Sea Life gegenüber des Berliner Doms ist das möglich. In 30 artgerecht eingerichteten Aquarien sind unzählige Vertreter an Süß- und Meerwassertieren zu Hause. Farbenprächtige Korallenfische, Seepferdchen, Muscheln aus heimischen Gewässern aber auch Haie aus den Weiten der Ozeane repräsentieren die Vielfalt unter Wasser. Spektakulärer Höhepunkt ist der AquaDom – das größte Zylinderaquarium der Welt. Mit einem Fahrstuhl durchfährt man es von oben nach unten! Durch die langsame Fahrt kann man in aller Ruhe die riesigen Fischschwärme beobachten, die sich in dem 26 Meter hohen Megabecken in der Lobby

Biosphäre Potsdam

Dschungel-Feeling mitten in der Stadt: In der Tropenerlebniswelt Biosphäre Potsdam ist das 365 Tage im Jahr Programm! Unter einem Glasdach geht es hier für die Klasse auf Safari durch das atemberaubende Reich des tropischen Regenwaldes. Im Dickicht der rund 20.000 Pflanzen sind auch unzählige exotische Tierarten zu entdecken. Frei fliegende Vögel, knallbunte Pfeilgiftfrösche und bestens getarnte Chamäleons vermitteln einen Eindruck vom vielfältigen Leben in den Tropen. Nach dem Rundgang durch eines der größten Tropenhäuser Europas kann sich die Gruppe im Restaurant „Urwaldblick“ stärken. Anliegen der modernen Einrichtung ist es, die Besucher über die biologischen Zusammenhänge im Lebensra

Tierpark Friedrichsfelde

Stattliche Huftierherden in großzügigen Anlagen: Damit punktet der Tierpark Berlin-Friedrichsfelde im Bezirk Lichtenberg. Das Pendant zum älteren Zoo der westlichen City öffnete 1955 seine Tore. Schließlich sollte auch Ostberlin mit einem Zoo glänzen. Heute ergänzen sich beide Einrichtungen hervorragend. Der Anblick der Giraffen, Hirsche, Bären oder Bisons, die sich in ihren weitläufigen Gehegen tummeln, beeindruckt jeden in der Klasse. Mit seinen 160 Hektar (!) gilt der Tierpark als größter Landschaftszoo in Europa. Im „Variwald“ kommt man den flinken Halbaffen aus Madagaskar so nah wie selten. Im riesigen Alfred-Brehm-Haus leben nicht nur Löwen und Tiger – in der Vogel-Freiflughalle füh

Zoologischer Garten

Auf Klassenreisen steht ein Tag im Zoo weit oben auf der Beliebtheitsskala. Der Berliner Zoo ist der älteste in Deutschland. Er befindet sich im Herz der westlichen City am Hardenbergplatz. Auf rund 35 Hektar sind, das dreistöckige Aquarium mitgezählt, über 1200 Tierarten zu Hause. Das macht die Einrichtung zu einem Rekordhalter: Nirgendwo auf der Welt ist eine größere Artenvielfalt zu erleben. Biologie zum Anfassen! Die charismatischen Pandas, Leihgaben aus China, gehören zu den Publikumslieblingen. Doch auch die schwergewichtigen Bewohner des Flusspferdhauses, die Robben, Pinguine und Menschenaffen ziehen Schulklassen an wie ein Magnet. Im Nachttierhaus wird der Tag zur Nacht. Hier könn

Betriebsbesichtigungen & Workshops

Berliner Wasserbetriebe

3,7 Millionen Menschen in und um Berlin müssen täglich mit Trinkwasser versorgt werden. Diese anspruchsvolle Aufgabe obliegt den Berliner Wasserbetrieben (BWB). Das kommunale Unternehmen ist für die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in der Hauptstadt zuständig – und das seit über 150 Jahren. Bei Betriebsbesichtigungen gewähren die BWB Einblicke in ihre Arbeit. Dabei öffnen sich für Schulgruppen kostenlos die Türen von Wasserwerken, Pump- und Klärwerken im Stadtgebiet, die sonst streng verschlossen sind. Während der Führungen (ab 4. Schuljahr) erhält man spannende Einsichten, erfährt welch wertvolle Mineralien das Berliner Wasser enthält oder bekommt gezeigt, wie Abwasser mit Hilfe h

Ritter Sport Bunte SchokoWelt Berlin

Für Naschkatzen und Süßmäuler ist hier das Paradies auf Erden! In der Ritter Sport SchokoWelt am Gendarmenmarkt wird ausgiebig der süßen Verführung gefrönt. Es handelt sich um den Berliner Flagship-Store einer der größten Schokoladenhersteller im Land. Auf drei Etagen lädt die durch ihre knallbunten, quadratischen Tafeln bekannte Marke zu einer Reise in das Reich der Schokolade ein. Eine hochinteressante Ausstellung, Mitmach-Ecken, ein Café und das komplette Sortiment des 1912 gegründeten Familienunternehmens lassen die Zeit hier wie im Flug vergehen. Das Größte: In der Schokowerkstatt kann jeder seine eigene Schokolade kreieren! Unterschiedliche Sorten, Zutaten und Füllungen machen jede

Sportliche Aktivitäten & Teambildung

AbenteuerPark Potsdam

Bewegung an der frischen Luft, etwas Nervenkitzel und ein Riesenspaß mit Freunden: Diese Mixtur erwartet die Klasse bei einem Ausflug in den AbenteuerPark Potsdam. Der Name des Hochseilgartens mitten in einem Buchenwald ist Programm. Hier wartet einer der deutschlandweit größten und abwechslungsreichsten Kletterwälder auf seine Eroberung. An zahlreichen Seilparcours geht es bis zu zwölf Meter hoch in die Baumwipfel – natürlich gut gesichert. Ein weiteres Highlight ist die 200 m lange Seilrutsche. Insgesamt hat der Kletter-Parcours eine Gesamtlänge von stattlichen 1,7 km! Mut und Geschicklichkeit sind ebenso gefragt wie Vertrauen. Ein Besuch des Naturkletterwaldes ist somit auch in Sachen

Berolina Bowling Lounge

Nach einem ereignisreichen Tag in der Hauptstadt ist ein gemeinsamer Bowlingabend die richtige Mischung aus Aktivsein und Entspannen. Die Berolina Bowling Lounge in Schöneberg ist ein Hotspot des Kugelspiels in Berlin. 28 Bahnen (!) stehen für Sport und Spaß bereit. Das Bowling Center zählt zu den modernsten seiner Art in ganz Deutschland. Auch das schicke Innendesign der 2007 rundherum renovierten Freizeiteinrichtung begeistert. Mit „Schüler Bowling“ existiert ein maßgeschneidertes Komplettangebot für Schulklassen. Es beinhaltet 2 Stunden Bowling inklusive Leihschuhe und Erfrischungsgetränk. Die Zeit ist auch in Sachen Zusammenhalt in der Klasse gut investiert. Erreichbar ist die Berolin

JUMP House Trampolinpark

Bereit zum Abheben? Im JUMP House können Sie sich nach Lust und Laune dem Trampolinspringen hingeben. Der Sport- und Freizeittrend steht für Spaß, Bewegung und Stressabbau. Auf Klassenfahrt in Berlin ist das energische Hüpfen bestens als Ausgleich zum Kulturprogramm geeignet. Berlins größter Trampolinpark bietet dafür ausreichend Möglichkeiten. Mehr als 100 (!) Trampoline in unterschiedlichen Themenbereichen stehen hier für die Besucher bereit. Den Ideen sind kaum Grenzen gesetzt: Neben dem freien Springen schätzen Schulklassen gemeinsame Spiele wie Dodgeball (3D-Völkerball auf einer Trampolinarena) oder den Foam-Race (Wettrennen in Schaumstoffgruben). Selten ist Teambuilding mit so viel

Seilgarten Grunewald

Auf Klassenfahrt in Berlin steht jede Menge Kultur auf dem Programm. Für Abwechslung sorgt ein Besuch des Seilgartens im Naherholungsgebiet Grunewald im Westen der Stadt. Starke Nerven sind im Hochseilgarten gefragt: Mehrere Parcours, wankende Brücken und eine Riesenschaukel bieten echte Herausforderungen für Kletterfans in der Klasse – und solche, die es noch werden wollen. Der nur für angemeldete Gruppen offene Seilgarten befindet sich auf dem naturnahen Gelände des Abenteuerzentrums Berlin (Eichhörnchensteig 3). Die Jugendeinrichtung bietet vielfältige erlebnispädagogisch ausgerichtete Sozial- und Teamtrainings unter freiem Himmel an, die den Zusammenhalt in der Schülerschaft stärken.

Tropical Islands, Krausnick

Südsee-Feeling mitten in Brandenburg? Im bekannten Tropical Islands – Europas größter tropischer Bade- und Erlebniswelt – wird dieser Traum Wirklichkeit. Wer die Abwechslung auf seiner Berliner Klassenfahrt sucht, findet hier rund 60 km südlich der Hauptstadt sein Paradies. Feinster Sandstrand, angenehme Temperaturen, meterhohe Palmen und azurblaues Wasser: Nach kürzester Zeit ist die Hektik der Stadt einem entspannten Urlaubsgefühl gewichen. Unter dem gigantischen Dach eines ehemaligen Luftschiff-Hangars („Cargo Lifter“) erstreckt sich ein spektakulärer Mix aus Erlebnisbad und Tropenhalle. Allein die üppige Pflanzenwelt ist die Fahrt wert. Umgeben von Bananenstauden, Orchideen und Kokosp

Maßgeschneidertes Angebot anfordern

Warum kann ich den Preis nicht online berechnen bzw. die Reise direkt online buchen?

Jede Klassenfahrt soll individuell auf die Wünsche Ihrer Klasse angepasst werden. Außerdem ist der Reisepreis abhängig von dem Reisetermin/Reisedauer, der Teilnehmerzahl, dem Abfahrtsort und dem entsprechenden Transportmittel. Aus diesem Grund erhalten Sie von uns ein maßgeschneidertes Angebot.

Wieso lohnt es sich für mich, eine Anfrage zu stellen?

Sie erhalten einen persönlicher Ansprechpartner, welcher Sparmöglichkeiten (z.b. durch alternative Anreise/ Unterkunft, Terminverschiebung, …) prüft. Zudem werden bei der Angebotskalkulation Freiplatzwünsche, evtl. Teilnehmeränderungen und versteckten Kosten (z.b. Unterkunft Busfahrer) berücksichtigt. Die Angebotserstellung und alle notwendigen Anpassungen unserer Angebote sind kostenfrei und unverbindlich.

Was passiert nachdem ich eine Anfrage für meine Klassenfahrt gestellt habe?

Ihr Berater prüft Ihre Anfragen und wird sich bei Rückfragen umgehend bei Ihnen melden. Anschließend senden wir Ihnen Ihr individuelles Angebot mit folgenden Informationen zu:

  • den auf Ihre Gruppe angepassten Reisepreis
  • die enthaltenen Reiseleistungen
  • Freiplätze für die Begleitpersonen (falls gewünscht)

Weiterhin beinhalten unsere Vorschläge:

  • auf Schulgruppen angepasste Programmpunkte
  • Hinweise zum Zielgebiet
  • Tipps zur Finanzierung bzw. Kostenreduzierung

    Angaben zu Ihrer Klassenfahrt

    Nachfolgende Angaben sind zwingend notwendig, um Ihnen ein Angebot erstellen zu können.











    Um das Angebot noch besser auf Ihre Anforderungen anpassen zu können, füllen Sie bitte auch die nachfolgenden Felder aus. Sollten die hier gemachten Angaben nicht mit dem oben angegebenen Budget machbar sein, so besprechen wir mit Ihnen alternative Vorschläge.


    Bei einer Busreise reduzieren sich die Anreisekosten merklich, sollten Sie eine 2. Gruppe haben, die sich Ihrer Fahrt anschließen würde.

    2. Gruppe?




    Angaben zu Ihrer Person







    Angaben zu Ihrer Schule





    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Zugleich erkläre ich, dass 16. Lebensjahr vollendet zu haben.
    Bitte informieren Sie mich über Angebote, Aktionen oder Produkte in Form von Newslettern, Katalogen und Flyern

    Sie können jederzeit Ihre Einwilligung zum Versand von Werbung widerrufen. Hierzu schicken Sie einfach eine E-Mail an
    info@klassenfahrten-welt.de.